Ereignisse ab 2017 finden Sie unter "Aktuelles"


************************************************************************************************************************************
************************************************************************************************************************************
Januar 2016 --- Herzliche Glückwünsche dem Geburtstagskind!

Januar 2016 --- Ich wünsche allen ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches Jahr
mit vielen glücklichen Momenten!


************************************************************************************************************************************
************************************************************************************************************************************
Dezember --- Frohe Weihnachten!
************************************************************************************************************************************
1. Oktober 2015 --- Weltvegetariertag
Es gibt viele Gründe vegetarisch zu leben. Hier Informationen vom Vegetarierbund Deutschland

Oktober 2015 --- Brustkrebs- Aufklärungsmonat
************************************************************************************************************************************
Juni 2015 ---- 28 Jahre leben mit Brustkrebs
Juni 2015 --- Beste Glückwünsche dem Geburtstagskind!
************************************************************************************************************************************
Mai 2015 --- Heidelberg, 17. Kongress der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr, e.V.
Hier der Link zur Veranstaltung: http://biokrebs.de/kongress
************************************************************************************************************************************
März 2015 --- US Amerikanischer und Kanadischer Ernährungs-Monat
************************************************************************************************************************************
25. Februar 2015 --- Patronatstag der Hl. Walburga -
04. Februar 2015 --- Weltkrebstag
Februar 2015 --- Krebspräventionsmonat in USA,
Am 1. Februar hat das American Institute for Cancer Research (Krebsforschungsinstitut)
gepostet dass " Die Hälfte aller Krebserkrankungen vermieden werden können!"
*************************************************************************************************************************************
Januar 2015 --- Happy Birthday einer besonderen Person!

Januar 2015 --- Willkommen im neuen Jahr!
*************************************************************************************************************************************
*************************************************************************************************************************************

24.-26. Dezember 2014 --- Frohe Weihnachten
01. Dezember 2014 --- Welt-Aids-Tag
************************************************************************************************************************************
Oktober 2014 --- Brustkrebs- Aufklärungsmonat
***********************************************************************************************************************************
August/Sept 2014 --- Los Angeles (Studio City) Kalifornien -- 42. Cancer Control Convention (3 Tage)
Hier war ich eingeladen über meine Erfahrungen mit Krebs zu sprechen. Ein interessanter
internationaler Kongress für alternative und komplementäre Krebstherapien.
***********************************************************************************************************************************
Juli 2014 - Glückwunsch zur Deutschen Nationalelf!
**********************************************************************************************************************************
Juni 2014 --- Happy Birthday einer besonderen Person!

6.-16. Juni 2014 --- Hessentag, Bensheim, Bergstraße
**************************************************************************************************************************************
Februar ist in den Vereinigten Staaten von Amerika Nationaler Krebs-Vorsorge-Monat.
Schade dass es in Deutschland noch nicht so weit ist, die "Krebsvorsorge" so gezielt anzusprechen.
Das Amerikanische Institute für Krebsforschung (American Institute of Cancer Research) hat drei
Richtlinien für die Krebsprävention, die uns zeigen was wir selbst tun können, das sehr wichtig ist.
* Suchen Sie überwiegend pflanzliche Nahrungsmittel, schränken Sie den Konsum roten Fleisches
ein und vermeiden Sie verarbeitetes Fleisch und Wurst.
* Seien Sie täglich körperlich für mindestens 30 Minuten aktiv.
* Streben Sie ein gesundes Gewicht an, das Sie halten.

Februar 2014 --- Herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Studienabschluss!!!

04.Februar 2014 --- Weltkrebstag mehr zum diesjährigen Motto hier: http://www.wissen.de/welt-krebstag-2014

25. Februar 2014 --- Patronatstag der Hl. Walburga - Sie war eine Große, meine Namenspatronin
Mehr über ihr Leben in meinem Archiv.

07. bis 23. Februar 2014 ---Sotschi, XXII. Olympische Winterspiele

************************************************************************************************************************************
Herzliche Geburtstagsglückwünsche einem besonderen Menschen!

01. Januar 2014 --- Willkommen im Neuen Jahr!


**********************************************************************************************************************************
**********************************************************************************************************************************
25.-26. Dezember --- Frohe Weihnachten!
24. Dezember --- Heilig Abend
1. Dezember --- Welt- Aids-Tag

************************************************************************************************************************************
27. Oktober 2013 --- Grand Prix von Indien: Sebastian Vettel ist erneut Weltmeister der Formel 1

1. Oktober 2013 --- Weltvegetariertag

Es gibt viele Gründe vegetarisch zu leben. Hier Informationen vom Vegetarierbund Deutschland

Oktober 2013 --- Brustkrebs- Aufklärungsmonat

************************************************************************************************************************************
September 2013 --- Bensheim, schöne Bergstraße - Die Sommerpause ist vorbei.
Die Vortragsreihe Lebenskunst-Bensheim bietet wieder ein volles Programm mit interessanten Themen
und bekannten Referenten.
************************************************************************************************************************************
August 2013 --- Happy Birthday unserem Geburtstagskind!
************************************************************************************************************************************
28. Juli 2013 --- Schweden, Die Deutschen Fußball-Frauen sind wieder Europameister!
1:0 gegen Norwegen. Die deutsche Torfrau Nadine Angerer hält zwei Elfmeter.
Hier geht's zum Artikel der Süddeutschen
25. Juli 2013 --- Heidelberg, Studentenwerk der Uni HD veranstalted einen veggie day
-vegetarischen Tag- Hier mehr Info darüber

************************************************************************************************************************************
Juni 2013 ---- 26 Jahre leben mit Brustkrebs
Juni 2013 --- Beste Glückwünsche dem Geburtstagskind!

************************************************************************************************************************************
04.-05. Mai 2013 --- Heidelberg, 16. Kongress der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr, e.V.
Hier der Link zur Veranstaltung: http://biokrebs.de/kongress
************************************************************************************************************************************
März 2013 -- US Amerikanischer und Kanadischer Ernährungs-Monat
Ab heute ein gelungenes Projekt: "Alle öffentlichen Schulen in Los Angeles sind nun montags fleischlos"
Mehr zum Artikel der Albert-Schweizer-Stiftung:

22. März 2013 --- Weltwassertag

Hier ein Link zu der Unesco: http://www.unesco.de/wassertag.html

8. März 2013 --- Internationaler Frauentag
Hier der WikipediaLink des Weltfrauentages: http://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Frauentag

1. März 2013 --- Weltgebetstag der Frauen
Hier Information zum diesjährigen Weltgebetstag:

************************************************************************************************************************************
Februar 2013 --- US Amerikanischer Krebs Präventionsmonat

25. Februar 2013 --- Patronatstag der Hl. Walburga - Sie war eine Große, meine Namenspatronin
Mehr über ihr Leben in meinem Archiv und hier

04. Februar 2013 --- Welt-Krebs-Tag

************************************************************************************************************************************
Januar 2013 --- Dem Geburtstagskind die herzlichsten Glückwünsche!

Januar 2013 --- Ich wünsche allen ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches Jahr

mit vielen glücklichen Momenten!
*************************************************************************************************************************************
*************************************************************************************************************************************
*************************************************************************************************************************************
24. -26. Dezember --- Ich wünsche allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest
*************************************************************************************************************************************
01. Dezember 2012 --- Welt-Aids-Tag
Das diesjährige Motto heißt: „Positiv zusammen leben!“
*************************************************************************************************************************************
25. November 2012 --- Sao Paulo, Formel 1
Herzliche Glückwünsche an Sebastian Vettel, der zum 3. Mal hintereinander Weltmeister wurde!
*************************************************************************************************************************************
Oktober 2012 --- Internationaler Brustkrebsmonat
In Deutschland erkranken jedes Jahr über 74,000 Frauen an Brustkrebs.
Rund 17,000 sterben jährlich an den Folgen.
Kann ich mit meinem Lebensstil das Brustkrebsrisiko beeinflussen?
Wissenschaftliche Forschungsergebnisse belegen dies.
*************************************************************************************************************************************
30. Sept. 2012 --- Frankfurt am Main, Race For The Cure
*************************************************************************************************************************************
29. August - 9. September 2012 --- London, Paralympics

August 2012 ---Herzliche Geburtstaggrüße dem Geburtstagskind

*************************************************************************************************************************************
27. Juli - 17. August 2012 --- London, Olympische Sommerspiele
*************************************************************************************************************************************
Juli 2012 --- Persönlicher Meilenstein: 25 Jahre nach größter Entscheidung
*Ja zum Ungeborenen, nein zu Chemo und weiteren drastischen therapeutischen Maßnahmen
Juni 2012 --- Persönlicher Meilenstein: 25 Jahre Leben mit Brustkrebs
*************************************************************************************************************************************
19. Juni 2012 --- Bensheim, Bergstraße
"Taste the Waste" Dokumentarfilm im Luxor- Filmpalast, Veranstalter ist das Nord-Süd-Forum
16.-23. Juni 2012 --- Bensheim, Bergstraße --- 4. Internationale Woche

01.- 03. Juni 2012 --- Bensheim, Bürgerfest mit Kunstmeile

01. Juni 2012 --- Meteorologischer Sommerbeginn

Juni 2012 --- Liebe Grüße und die besten Wünsche an ein besonderes Geburtstagskind!

*************************************************************************************************************************************
31. Mai 2012 --- Weltnichtrauchertag
" Jeden Tag sterben in Deutschland mehr als 300 Menschen an den Folgen ihres Tabakkonsums. Damit
ist das Rauchen die häufigste vermeidbare Todesursache“, erklärt BZgA-Direktorin Prof. Dr. Elisabeth Pott.
Rauchen ist die häufigste vermeidbare Todesursache. Hier zum Artikel.
*************************************************************************************************************************************
22. April 2012 --- Internationaler Umwelttag (earth day)

08.- 09. April 2012 --- Ostern
06. April 2912 --- Karfreitag

*************************************************************************************************************************************
08. März 2012 --- 101 Jahre Internationaler Frauentag, oder Weltfrauentag
An diesem Tag machen Frauen weltweit auf ihre Rechte aufmerksam und weisen auf Missstände hin.
Auch krebskranke Frauen brauchen mehr Unterstützung: Hier zum Link der Pressemitteilung
Deutsche Krebshilfe, e.V.

*************************************************************************************************************************************
02. März 2012 --- Weltgebetstag der Frauen
*************************************************************************************************************************************
25. Februar 2012 --- Patronatstag der Hl. Walburga - Sie war eine Große!
Mehr über ihr Leben in meinem Archiv.
24.-26. Februar 2012 --- Wiesbaden, 20. Große Paracelsus Gesundheitsmesse
Die Rhein-Main-Hallen sind dieses Jahr zum 2. Mal Veranstaltungsort für beide Messen.
24.-26. Februar 2012 --- Wiesbaden, 2. "Veggie World"
Für alle die sich über vegetarische und vegane Lebensweise und Ernährung informieren wollen.
Die Vortragsreihe ist am Samstag, 25. Februar sowie Sonntag, 26. Februar.
*************************************************************************************************************************************
04. Februar 2012 --- Weltkrebstag
Die wichtigsten Anliegen des diesjährigen Weltkrebstages sind Vorbeugung und Früherkennung.
Durch einen gesunden Lebensstil können bis zu 30% der Krebserkrankungen reduziert werden.
Hier klicken um auf die Seite des World Cancer Day zu gelangen.
*************************************************************************************************************************************
Ab Februar 2012 --- Bensheim, Bergstraße
Der Organisator und Gründer der Vortragsreihe Lebenskunst-Bensheim e. V. Justus Keller, hat
wieder für dieses Jahr hochkarätige Referenten mit Top-Themen eingeladen.
Beim Klicken hier gelangen Sie zum Programm
*************************************************************************************************************************************
Herzliche Grüße und die besten Wünsche dem Januar-Geburtstagskind!

01. Januar 2012 --- Willkommen im Neuen Jahr!

Ich wünsche allen ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches Jahr
mit vielen glücklichen Momenten!
************************************************************************************************************************************

*************************************************************************************************************************************
*************************************************************************************************************************************
24. - 26. Dezember --- Frohe Weihnachten!
01. Dezember --- Welt-Aids-Tag
*************************************************************************************************************************************
November 2011--- Bensheim
an der schönen Bergstraße
Lebenskunst-Bensheim e. V. hat diesen Monat wieder interessante Vorträge organisiert.
08. November 2011 --- Dr. Rüdiger Dahlke, bekannter Autor, Arzt und Psychotherapeut referiert über zwei
Themen: um 18:30h "Krankheit als Symbol" und um 20:30h "Die Schicksalsgesetze - Spielregeln fürs Leben"
02. November --- Allerseelen
01. November 01 --- Allerheiligen
*************************************************************************************************************************************
Oktober 2011 --- Internationaler Brustkrebsmonat

26. Oktober 2011 --- Bensheim, Bergstraße ist nun offiziell eine "Fair Trade Stadt".
59 deutsche Städte haben bis heute den Siegel der "Fair Trade Stadt" verliehen bekommen.
22. Oktober 2011 --- Heppenheim, Bergstraße: Willkommen Sebastian Vettel!

Besuch des jüngsten, sympathischen Formel 1 Doppelweltmeister in seiner Heimatstadt.
9. Oktober 2011 --- Suzuka, Japan - Formel 1
Jüngster Doppelweltmeister ist Sebastian Vettel! Herzlichen Glückwunsch!
2. Oktober 2011 --- Erntedank
*************************************************************************************************************************************
25. September 2011 --- Frankfurt am Main,
Race for the Cure

1. September 2011 --- Bensheim, Vortrag der Reihe Lebenskunst.
Der Neurobiologe Prof. Gerald Hüther bringt sein Thema "Was wir sind - und was wir sein könnten" näher.
**************************************************************************************************************************************
August 2011 --- Geburtstags Glückwünsche an einen besonderen 3 jährigen Jungen!
August 2011 --- 11 Jahre seit der Feststellung der letzten Tumore in meinem Körper.
**************************************************************************************************************************************
17. Juli 2011 --- Frankfurt, Damenfußball Endspiel : USA - Japan
Das Team der Japanerinnen ist Fußball Weltmeister!
**************************************************************************************************************************************
26. Juni - 17. Juli 2011 --- Deutschland
Frauenfußball-Weltmeisterschaft

Juni 2011 ---
Drei wichtige persönliche Geburtstage
Juni 2011 --- Drei wichtige persönliche Jahrestage

07. Juni 2011 --- TU Ilmenau
Premiere des Hochschul-Films "Music Love Wasted"
**************************************************************************************************************************************
13.-15. Mai 2011 --- Heidelberg, 15. Internationaler Krebsabwehr-Kongress,
die Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr bietet auch dieses Jahr wieder interessante Vorträge und
Kurse an. Dieser Kongress ist Europa weit der größte der ganzheitlichen Krebsmedizin für Ärzte
und Patienten. Mehr dazu hier: http://biokrebs.de/kongress

26. Mai 2011 ---
Bensheim an der schönen Bergstraße
Lebenskunst-Bensheim e. V. bringt wieder den Gehirnforscher Prof. Dr. Manfred Spitzer in unser
Bürgerhaus. Es werden zwei Veranstaltungen mit verschiedenen interessanten Themen angeboten:
Um 17:30h "Wie das Unbewußte wirklich funktioniert!“
Um 20:00h „Freiheit und Selbstkontrolle im Kopf“

08. Mai 2011 --- Muttertag
Beste Wünsche an alle Mütter!

01. Mai 2011 --- Taizé Gottesdienst Bensheim-Auerbach Katholische Kirche Hl. Kreuz 19:00h
**************************************************************************************************************************************
24./25. April 2011 --- Ostern
22. April 2011 --- Karfreitag

22. April 2011 --- Internationaler Umwelttag (earth day)

17. April 2011 --- Darmstadt, 7. Weitsichtfestival
Verschiedene sehr interssante Multivisions-Shows über Tibet, Canada und mehr. Darunter auch
die faszinierende Show "Abenteuer Ozean" vom sympathischen Unterwasser-Fotograph David Hettich.
Das Publikum zeigte durch minutenlangen Applaus die Begeisterung.
**************************************************************************************************************************************
10. März 2011 --- Bensheim, Bergstraße
Multivisionsshow und Reportage unter dem Titel "Ladakh- auf den Spuren des Glücks" im Parktheater.
Der bekannte Autor und Bild-Journalist Dieter Glogowski präsentiert seine Erlebnisse und
langjährigen Erfahrungen mit den Menschen Tibets und deren Land hoher Pässe.

08. März 2011 --- 100 Jahre Internationaler Frauentag
**************************************************************************************************************************************
25. Februar 2011 --- Patronatstag der Hl. Walburga - Sie war eine Große!
Mehr über ihr Leben in meinem Archiv.

04. Februar 2011 --- Weltkrebstag - diesjähriges Motto: „Auch Krebs kann vermieden werden!“
Wissenschaftler berichten, dass zirka ein Drittel der meisten Krebsarten vermieden werden könnten,
alleine schon durch eine gesunde Ernährung, Bewegung und einem gesunden Gewicht. Tabakkonsum
sei ein separater Risikofaktor der alleine für ein Drittel aller Krebstodesursachen verantwortlich
sei. (QuelleAICR)
**************************************************************************************************************************************
Januar 2011 --- Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Andreas!
**************************************************************************************************************************************
Willkommen im Neuen Jahr, 2011!
Ich wünsche allen ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches Jahr
mit vielen glücklichen Momenten!
**************************************************************************************************************************************
**************************************************************************************************************************************
25.-26. Dezember --- Weihnachtsfest
24. Dezember --- Heilig Abend
**************************************************************************************************************************************
01. Dezember 2010 ---
Welt Aids Tag
HIV und Aids geht alle an!
Derzeit leben etwa 70.000 Menschen mit HIV oder Aids in Deutschland, laut Robert-Koch-Institut.
Hier finden Sie Informationen über HIV und Aids: http://www.welt-aids-tag.de
**************************************************************************************************************************************
21. November 2010 ---
Besuch des Formel 1 Weltmeister in der Heimatstadt Heppenheim
14. November 2010 --- Abu Dhabi,
Arabische Emirate- Formel 1 Weltmeister Sebastian Vettel!
Mit 23 Jahren jüngster Formel 1 Weltmeister! Ein sympathischer junger Mann!
**************************************************************************************************************************************
28. Oktober 2010 ---
Beginn der Adventszeit
**************************************************************************************************************************************
Oktober --- Brustkrebs-Aufklärungs-Monat
1 in 8 Frauen werden während ihres Lebens an Brustkrebs erkranken.
Darum brauchen wir auch Aufklärung die konkrete Vorbeugungsmaßnahmen zeigen!
Klinische Untersuchungen gehören in die Spalte der Früherkennungsmaßnahmen.
Das wird leider immer noch oft verwechselt.
"Brustkrebsrisiko: Gesunder Lebensstil hilft immer" schreibt der netdoctor.de am 12.10.2010
Die Forschungsergebnisse des American Institute Cancer Research (AICR) zeigen immer wieder, "dass
über ein Drittel des Brustkrebses durch eine gesunde Ernährung, tägliche Bewegung und ein
gesundes Körpergewicht vermieden werden könnte."

Oktober 2010 --- 30 Jahre Greenpeace Deutschland
04. Oktober 2010 --- Welt-Tierschutz-Tag
03. Oktober 2010 --- 20 Jahre Deutsche Einheit
**************************************************************************************************************************************
26. September 2010 --- Frankfurt am Main,
Race for the Cure

4,5,6, September --- 38. Kongress -Cancer Control Society, Los Angeles, CA, USA
Dr. Francisco Contreras hat am Samstag, 4.Sept. über 46 Jahre metabolische Therapie in der
Onkologie gesprochen. Ich wurde auf die Bühne geladen und hatte zehn Minuten Gelegenheit
dem Publikum meine persönlichen Erfahrungen mit Brustkrebs zu teilen. Die Resonanz war sehr bewegend.
**************************************************************************************************************************************
August 2010 ---
Mutter Teresa würde ihren 100sten Geburtstag feiern.
**************************************************************************************************************************************
4. Juli 2010 --- Frankfurt am Main,
Ironman Frankfurt European Championship
Mehr als 2.300 Athleten aus rund 55 Nationen vor rund 500.000 Zuschauern kämpfen um die
120 Qualifikationsplätze für die IRONMAN Weltmeisterschaft auf Hawaii.

4. Juli 2010 --- USA, Unabhängigkeits-Tag

3. Juli 2010 --- Afrika Markt in Heidelberg von 11.00 - 23.00 Uhr
4. Juli 2010 --- Afrika Markt in Heidelberg von 10.00 - 19.00 Uhr
Ein vielseitiges Programm wird angeboten. Zur Übersicht Hier klicken
*************************************************************************************************************************************
Juni 2010 --- meine Eltern hätten diesen Monat den 100. Geburtstag zu feiern.
Drei wichtige persönliche Geburtstage
Drei wichtige persönliche Jahrestage
Ansonsten ist dieser Monat sowieso ein besonderer Monat. (Mehr darüber im Archiv)

21. - 26. Juni 2010 --- Bensheim Bergstraße, 3. Internationale Woche
Die Stadt Bensheim, die Christoffel-Blindenmission und das Nord-Süd-Forum sind die Veranstalter.
Partner aus Bensheim und Umgebung beteiligen sich an dieser Aktionswoche. Das diesjährige Motto
„Augen auf für eine Welt“
Ein interessantes Programm mit Afrikanischen, Südamerikanischen, Russischen, Indonesischen
Klängen, Tänzen und Vieles mehr wird geboten. Volles Bühnenprogramm für Freitag und Samstag Hier

11. Juni - 11. Juli 2010 --- Heidelberg/Mannheim, Afrika-Tage
Afrikanische Tänze, Trommeln, Kultur, Literatur, Mode und Speisen. Der afrikanische Kunsthandwerks-
markt in Heidelberg findet wie gewohnt am ersten Wochenende im Juli statt.

11. Juni - 11. Juli 2010 --- Südafrika, Fußball Weltmeisterschaft
Die Deutsche Elf hat Bronze erobert!
Platz zwei: Holland
Platz eins: Spanien

10.-13. Juni 2010 --- Bensheim, Bergstraße
Beim jährlichen Bürgerfest verwandelt sich die Fußgängerzone in eine Kunst- und Festmeile mit
vier Bühnen.

10. Juni 2010 --- Bensheim, Bergstraße
Lebenskunst-Bensheim e. V. hat diesen Monat wieder einen interessanten Vortrag organisiert.
Professor Hademar Bankhofer, einer der führenden Medizin-Publizisten für die Themen
Prävention, Naturarzneien, Hausmittel und gesunde Ernährung im deutschsprachigen Raum war
eingeladen. Millionen kennen ihn aus Fernsehen, Hörfunk, Seminaren, aus Zeitungskolumnen
und aus seinen Ratgeber- Büchern, durch die er zum Bestsellerautor geworden ist. Ich habe ihn
schon vor ein paar Jahren in Wiesbaden bei einer Ernährungsveranstaltung kennen gelernt. Er
hat uns auch dort mit anderen Ärzten und Ernährungswissenschaftler am runden Tisch über die
Wichtigkeit der Antioxidantien von Obst und Gemüse aufgeklärt. Schön, dass wir das Wissenswerte
von Dr. Bankhofer nun "vor der Tür" erfahren konnten.

8. Juni 2010 --- Technische Universität Ilmenau -- Filmpremiere des diesjährigen Films "16:30"
Mein Sohn Andreas hat mitgewirkt.

************************************************************************************************************************************
9. Mai 2010 --- Muttertag
Ich sende den Müttern virtuelle Blumen und viel Sonnenschein.

8. und 9. Mai 2010 --- Gersfelder Gesundheitstage
Der Organisator ist Dr. med. Jürgen Freiherr von Rosen, Ärztlicher Leiter der Schloßpark vor
Ort. Alles dreht sich um das Thema Gesundheit und Wohlbefinden. Unter den Referenten ist auch
der bekannte Benediktiner Mönch und Autor Pater Anselm Grün. In seinem Thema "Gesundheit
als geistliche Aufgabe" spricht er über die Einheit von Körper, Geist und Seele.

**************************************************************************************************************************************
7. Mai 2010 --- Gelsenkirchen, Eröffnungsspiel der Eishockey-Weltmeisterschaft 2010
Die deutsche Mannschaft gewinnt gegen das Team der USA - 77.803 Zuschauer im Eisstadion feiern.
Bundespräsident Horst Köhler der Schirmherr der WM 2010 in Deutschland hat diese
Eishockey-Weltmeisterschaft für eröffnet. Weitere Spiele folgen in Köln und Mannheim.
*************************************************************************************************************************************
6. Mai 2010 --- Bensheim, Bergstraße
Der Organisator der Vortragsreihe und Gründer der Lebenskunst-Bensheim e. V. Justus Keller, hat
wieder einen interessanten Vortrag zu bieten: Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, Experte der Neuro-
Biologie, bekannter Autor, Leiter des Zentrums für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) sowie Leiter
der psychiatrischen Universitätsklinik Ulm referiert zum Thema: Lebe lang und schlau...und werde glücklich.

************************************************************************************************************************************
22. April "Earth Day" , auch Umwelttag genannt
In Deutschland finden zu jedem Earth Day vielfältige Aktionen zum Thema "Klimaschutz" statt.
Der erste earth day fand 1970 in USA statt. Seither wird er in über 175 Ländern und Städten gefeiert.
2009 hatte der bolivianische Präsident Evo Morales Ayma der UN-Generalversammlung vorgeschlagen,
diesen Tag zum Internationalen Tag der Mutter Erde zu erklären. In der offiziellen Erklärung hieß es:
die Generalversammlung anerkennt, dass "die Erde und ihr Ökosystem unser Zuhause sind".
Mehr über den Schutz unseres Planeten Mutter Erde gibt es in meiner Seite "Umwelt" und zum Beispiel hier:
http://www.klima-sucht-schutz.de

04.- 05. April Osterfest
02. April --- Karfreitag
Bensheimer jährliche Karfreitag-Passion
http://www.youtube.com/watch?v=xt9DRlGhloc

**************************************************************************************************************************************
27.März 2010 --- Earth Hour - Licht aus der Umwelt zuliebe
Einfach, wirksam und global – das ist Earth Hour. Die größte Klimaschutzaktion, die es je gab: Am 27.
März um 20.30 Uhr haben tausende Städte rund um die Welt für eine Stunde die Beleuchtung
bekannter Gebäude und Sehenswürdigkeiten ausgeschaltet. Hunderte Millionen Menschen machten
zu Hause für 60 Minuten die Lichter aus.

20. März 2010--- Frühlingsanfang
08. März 2010---
Internationaler Weltfrauentag
**************************************************************************************************************************************

25. Februar ---
Patronatstag der Heiligen Walburga

25. Februar bis 26. März 2010 Nürtingen
, Rathaus - Fotoausstellung: "Draussen"
24. Februar 2010 --Nürtingen, Eröffnung der Fotoausstellung von G. G. Wichmann mit Bürgermeister
Rolf Siebert und Musikalische Umrahmung von Gabriel Schütz, Schlagzeug/ Percussion, Carsten
Netz, Saxophon/ Querflöte, Johnny Park, E-Gitarre

12. - 28. Februar 2010--- Vancouver, Kanada, 21. Olympische Spiele
Glückwunsch an alle partizipierende Sportler!
Das US team hat 9 Gold, 15 Silver, 13 Bronze - total: 37
Deutsches Team 10 Gold, 13 Silver and 7 Bronze - total: 30
Kanadisches Team 14 Gold, 7 Silver and 5 Bronze - total: 26

04. Februar 2010 ---
Welt-Krebs-Tag

**************************************************************************************************************************************
Januar 2010 ---
Happy 22. Geburtstag!
**************************************************************************************************************************************
Willkommen in 2010!
Ich wünsche Ihnen allen ein gutes, gesundes Jahr mit vielen glücklichen Momenten!
***************************************************************************************************************************************

**************************************************************************************************************************************
31. Dezember 2009 --
Mondfinsternis ereignet sich am Silvesterabend.
***************************************************************************************************************************************
2009 Rückblicke
Ich durfte viel erleben, viel Neues erfahren und erlernen. Es war ein Jahr geprägt von unvergesslichen
Emotionen und Erlebnissen. Mein kleines Enkelchen hat den 1. Geburtstag gefeiert und ich durfte dabei sein.
Es gab Bereicherungen und es gab auch Verluste.
Wir trauern um Dr. med. Dieter Hager, Ärztlicher Direktor der Biomed-Klinik. Ich kannte ihn und habe ihn
sehr geschätzt. Im engen Freundeskreis trauern wir um meine liebe Freundin Petra. Wir vermissen Lorraine,
die mit ihren jungen Jahren von 20 unerwartet in die Ewigkeit geholt wurde. Wir trauern um Traudel, die seit
38 Jahren zum engen Circle gehört hat und wir verloren Sepp. Ich durfte Dr. med. Carl Simonton aus Kalifornien
im Mai noch in Heidelberg beim Kongress der Biologischen Krebsabwehr erleben. Kurze Zeit danach ist er
verstorben. Trauer gilt auch einer besonderen Person, die 37 Jahre zum engen Kreise der Familie gehört hat.
Wir trauern auch um Mr. Jim Rohn, USA, der das gelebt hat, was er gelehrt hat. Letztendlich hat viele von
uns das Leben und der Tod vom jungen Torhüter Robert Enke zu tiefst mitgenommen. Allen Angehörigen
wünsche ich viel Kraft.

25.-26. Dezember Weihnachten -- Ihnen und Ihren Lieben ein schönes, frohes und gesegnetes Fest!
24. Dezember 2009 -- Heilig Abend

06. Dezember 2009 -- Sankt Nikolaus
01. Dezember 2009 --
Beginn der Adventszeit
01. Dezember 2009 --
Welt Aids Tag
***************************************************************************************************************************************
26. November 2009 --
Thanksgiving Tag- Nationaler Feiertag in USA. Dieses amerikanische Erntedankfest
wird immer am vierten Donnerstag im November gefeiert. Viele Amerikaner nehmen sich auch den darauffolgenden
Freitag frei und fahren für dieses lange Wochenende oft sehr weite Strecken um zu Hause bei Familie und
Freunden zu feiern. Das typische Festtagsmahl beinhaltet einen gebratenen, gefüllten Truthahn mit
Preiselbeersauce, Süßkartoffeln und zum Nachtisch "pumpkin pie", ein leckerer Kürbiskuchen.

22. November 2009 --
Weinheim, Chinesische-Tee-Zeremonie
Präsentiert von Qian Zheng, bei Hutter im Schloß, Schlosshof, Weinheim

9. November 2009 -- 20. Jahrestag des Mauerfalls
Das war eine Überraschung und eine Freude, als wir damals 1989 gerade aus Mexiko aus der Oasisklinik
zurück in Colorado ankamen und die Nachricht von Willy, einem unserer Kofferträger am Flughafen in Denver
erfuhren. Zuerst dachte ich er veräppelt uns, weil er voll Freude war und er nicht glauben konnte, dass er der
erste ist der uns das große Ereignis übermittelte. Ungläubig dieser Neuigkeit fuhren wir erstmals nach Hause.
Dass Willy nicht gescherzt hatte, haben wir dann erfahren. Es war unglaublich, diese Neuigkeit!
Heute ist mein Sohn Student in Thüringen.
Auf youtube festgehalthen von Lars Schumacher & Michael Wöster (Burgdorf / Germany) November 1989
http://www.tagesblick.de/aktuelles/10/2143/zwanzig_jahre_danach.html
Die Frankfurter Allgemeine Zeitung.Net von heute
Eingemauert, die innerdeutsche Grenze

6. November 2009 -- Bensheim, Eröffnung der Ausstellung: Kosmos. Garten. Labyrinth um 19 Uhr.
Die Malerin Ulrike Hensel stellt ihre moderne Kunst bis 10. Januar 2010 im Parktheater Bensheim aus.
Ein Link zu ihrem Kunstkatalog und ihrer Homepage ist auf meiner Seite Links Plus+. Reinschauen lohnt sich

1. November 2009 Allerheiligen
Christen feiern ihre Heiligen und Märtyrer am 1.November
Die Tradition begann im 4. Jahrhundert. Durch die Geschichte hinweg gab es verschiedene Daten wo die
verschiedenen christlichen Heiligen gefeiert wurden. Gregor III, der damalige Bischof von Rom hat den 1. November
zum Tag der Heiligen bestimmt. Und circa im Jahre 835 hat Gregory IV offiziell diesen Tag zum Feiertag in
Gedenken der Heiligen deklariert.
Heute ist dieser Allerheiligen Festtag nur noch in verschiedenen deutschen Bundesländern ein offizieller Feiertag.

***************************************************************************************************************************************

Oktober ist Brustkrebs-Monat

04. Oktober 2009 Denver, Colorado "Race for the Cure"
11. Oktober 2009 Phoenix, Arizona "Race for the Cure"
Meine liebe Freundin Denise und ich waren um 05:00Uhr morgens in der Stadtmitte um für unsere Helfer-
Positionen einzuchecken. Es war ein bewegender Event. Denise war so gerührt, sodass sie sich auf den Race
nächstes Jahr freut.

10. October 2009 Treffen der ehemaligen Eastern Airlines Kollegen/innen von Phoenix, Arizona
Eastern Airlines hatte im Oktober 1979 Phoenix ihrem Routennetz zugefügt.
-mehr darüber demnächst-

***************************************************************************************************************************************
27. September 2009 --
Frankfurt am Main, 10. KOMEN Race for the Cure
Beim Laufen für die Heilung von Brustkrebs, beim Laufen für's Leben waren über 5400 begeisterte Walker
und Läufer/innen dabei. Das Wetter und die Stimmung war klasse. Wieder über 400 Betroffene
bekamen nach dem Walk im Betroffenenzelt ein Frühstück. Im Gesundheitszelt waren als ärztliche Berater
Frau Dr. Modl vom Klinikum Darmstadt und Dr. Irmey, Ärztlicher Direktor der Gesellschaft für Biologische
Krebsabwehr in Heidelberg vertreten.

Hier können Sie immer noch für die Heilung von Brustkrebs spenden:
http://www.helpedia.de/spenden-aktionen/walburga
*************************************************************************************************************************************
10. September 2009 -- Helsinki, Finland, Damen-Fußball Europameisterschaft Endspiel
Die Deutschen Damen haben mit 6:2 gegen das Team aus England gewonnen. Sie sind jetzt zum
fünften mal hintereinander Europameister! Alle Achtung!
**************************************************************************************************************************************
28.-30. August 2009 --
Frankfurt am Main, Mainuferfest
Es gehört mit über 3 Millionen Besuchern an 3 Tagen zu den bedeutendsten Kulturfesten in Deutschland.
Dieses große internationale Kulturspektakel muss einmal erlebt werden.
Mehr Info hier

****************************************************************************************************************************************
28. August 2009 --
Bensheim-Auerbach feiert 1225 Jahre
Ökumenischer Taizé-Gottesdienst findet vor der Kirche zur 1225- Jahrfeier des Stadtteils Auerbach statt.
Menschen aller Religionen sind herzlich willkommen. Es wurden 500 brennende Lichter aufgestellt und es
ist ein einmaliges Erlebnis. Im Anschluss fand bei sommerlichen Temperaturen eine Agapefeier im Pfarrgarten
statt, wozu alle eingeladen waren.
****************************************************************************************************************************************
23.-28. August 2009 --
Bensheim
Sechs Tage Benefizveranstaltung und Festival im Stadtpark: "Vogel der Nacht" bietet ein interessantes
Programm für Jung und Alt: www.vodena.de
****************************************************************************************************************************************
15. bis zum 23. August 2009--
Berlin
12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaft
Neun Medallien für Deutschland. Sechs davon haben die Damen geholt.
Ungefähr 2500 Athleten und Athletinnen von 213 IAAF Mitgliedsverbänden haben an dieser
Weltmeisterschaft teilgenommen. http://www.berlin2009.org
**************************************************************************************************************************************
20. Juli 2009 Heute vor vierzig Jahren, am 20. Juli 1969, hatten die ersten drei US Astronauten von Apollo11
den Mond betreten.
**************************************************************************************************************************************
Juni -- der Monat, der am meisten Einfluss auf meine Familie und unser Leben gehabt hat.

Juni -- der Monat der "Rose".

21. Juni 2009 -- Tag der Sommersonnenwende und der kalendarische oder astronomische Sommeranfang
Es ist der längste Tag und die kürzeste Nacht in der auf der Nordhalbkugel unseres Planeten.

7. Juni 2009 -- Europawahlen

5. Juni 2009 Frankfurt am Main
Feierlicher, großartiger Abschluss des Internationalen Deutschen Turnfestes. In der Commerzbank-Arena
feierten über 36.000 Turnbegeisterte. "Die vergangene Woche hat ein wunderbares Bild des Turnsports
abgegeben“, zeigte sich selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Ansprache im Rahmen der
Stadiongala beeindruckt. Zum Abschluss dankte die Oberbürgermeisterin der Stadt, Petra Roth, allen
Turnfestteilnehmern für das Leben und die positive timmung, die in der ganzen Woche zu spüren war.
****************************************************************************************************************************************
31. Mai bis 5. Juni 2009 Frankfurt am Main
Zum 5. Mal ist das Turnfest hier zu Gast in (1880, 1908, 1948, 1983 und 2009)
Machen Sie sich ein Bild, von den vielen sportlichen, interessanten Leistungen und Disziplinen die vorgestellt wurden.
www.turnfest.de

10. Mai 2009 -- Muttertag
Am Ende war es Anna Jarvis in USA, die den Muttertag ins Leben rief. Der Muttertag in Deutschland wurde
dann am 13. Mai 1923 zum ersten Mal gefeiert.

8.-10. Mai 2009 14.Internationaler Kongress der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e. V., Heidelberg
Der Kongress zählt europaweit zu den größten Veranstaltungen über die ganzheitliche Krebsmedizin. In mehr
als hundert Vorträgen, Kursen, Seminaren und Gesprächsrunden wird über die Vorbeugung, Akut-Therapie
und Nachbehandlung von Krebs informiert, diskutiert und nach neuestem Stand aufgeklärt. (Siehe mein Mai 2007)
Auch Dr. O. C. Simonton aus Kalifornien war wieder vor Ort mit Beiträgen und Seminarangebot. Diese drei
intensiven Tage waren eine echte Bereicherung.
**************************************************************************************************************************************
22. April 2009 "Tag der Erde" gibt es seit 1970 in mittlerweile über 175 Ländern weltweit

11. April 2009 -- Frohes Osterfest!
***************************************************************************************************************************************
25. Februar Patronatstag der Heiligen Walburga
geboren 710 in Südengland--- gestorben vor 1230 Jahren in Heidenheim, am 25. Februar 779
Die Grabstätte ist in der Abtei St. Walburg in Eichstätt, Bayern ichstätt

Februar 2009 ist in den Vereinigten Staaten von USA Nationaler Krebs-Vorsorge-Monat.
Der Monat Februar ist für mich zusätzlich wichtig weil es einige persönliche Gründe zum Feiern gibt.
Schade dass es in Deutschland noch nicht so weit ist, die "Krebsvorsorge" so gezielt anzusprechen.
Das Amerikanische Institute für Krebsforschung (American Institute of Cancer Research) hat drei Richtlinien
für die Krebsprävention, die uns zeigen was wir selbst tun können, das sehr wichtig ist.
* Suchen Sie überwiegend pflanzliche Nahrungsmittel, schränken Sie den Konsum roten Fleisches ein und
vermeiden Sie verarbeitetes Fleisch und Wurst.
* Seien Sie täglich körperlich für mindestens 30 Minuten aktiv.
* Streben Sie ein gesundes Gewicht an, das Sie halten.

04. Februar 2009 Weltkrebstag
Unter dem Motto "I love my healthy active childhood" (Ich liebe meine gesunde aktive Kindheit) setzt die
UICC International Union Against Cancer (UICC, Internationale Vereinigung gegen Krebs) am diesjährigen
Weltkrebstag ganz auf das Thema Vorbeugung bei Kindern. Es geht um unsere Kinder, um einen
gesunden Lebensstil und die Vorbildfunktion von Eltern. Die diesjährige Kampagne heißt: Gesunde Ernährung
und viel Bewegung. Es g eht um das Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen zu hohem Körpergewicht
und Krebs zu steigern.
*************************************************************************************************************************************************
Januar 2009
Ein Grund zum Feiern: 21. Geburtstag unseres "baby's"

20. Januar 2009 Historischer Tag im Weißen Haus, Washington, D. C. USA
Amtseinführung des ersten schwarzen US Präsidenten Barack Obama -
"YES WE CAN!" spricht für ihn.

19. Januar 2009 Offizieller Gedenktag in USA für Martin Luther King, Jr.
Dr. Martin Luther King, Jr., schwarzer Bürgerrechtler und Friedensnobelpreisträger
wurde vor achzig Jahren, am 15. Januar 1929 in Atlanta, Georgia, USA, geboren und mit 39 Jahren fiel er am
4. April 1968 in Memphis, Tennessee einem Attentat zum Opfer.
1963 hält er zum Abschluss eines Marsches in Washington vor 250.000 Menschen seine berühmte Rede:
"I HAVE A DREAM!"
*************************************************************************************************************************************************
Willkommen im Jahr 2009! Es wird ein bedeutendes, großes Jahr werden!
************************************************************************************************************************************************* *************************************************************************************************************************************************
31. Dezember 2008 Rückblick auf ein erlebnisreiches Jahr! Es gab viel Bewegung und emotionale Begegnungen.
Das größte und freudigste Ereignis war natürlich die Geburt des ersten Enkelchen!
Neu hergestellte Verbindungen mit ehemaligen Kollegen und unserem Stationsleiter der "Eastern Airlines" in
Phoenix, Arizona! Das letzte mal hatten wir uns vor zwölf Jahren beim Treffen in Arizona gesehen. Brian war
irgendwie seit 20 Jahren verschollen und ist wieder aufgetaucht. Ihm habe ich viel zu verdanken, er gab mir
1983 ein Buch von Dr. Sattilaro zu lesen...aber das ist eine andere und größere Geschichte... Jawohl, Betsy, Sandy,
Jeff, Patty, Corie and Cindy haben unsere gemeinsamen Erinnerungen an die "guten alten" Tage aufgefrischt.
Leider wurden dieses Jahr auch drei gute Freunde von uns zu früh aus diesem Leben genommen. Wir werden
Tom, Ed und Kurt vermissen! Auch Skye, die mir in kurzer Zeit sehr ans Herz gewachsen ist wurde von unserer Welt
zu früh geholt.

1. Dezember 2008 Welt-Aids-Tag
Am ersten Dezember 1988, genau vor zwanzig Jahren wurde dieser Tag von der größten internationalen
Gesundheitsbehörde, der WHO als Welt-Aids-Tag ins Leben gerufen.
*************************************************************************************************************************************************
Oktober
ist Brustkrebsmonat
Die Farbe dieses Monats ist "Pink", obwohl es keine herbstliche Farbe ist. Pink steht mittlerweile für Brustkrebs,
genauso wie die pinkfarbene Schleife. Mehr über den Brustkrebsmonat siehe Aktuelles 2007.

5. Oktober 2008 Erntedankfest

3. Oktober 2008 Tag der Deutschen Einheit
*************************************************************************************************************************************************
28. September 2008 Frankfurt am Main, 9.KOMEN "Race for the Cure"
Es hatten über 5.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 5-km- Lauf und am 2-km- Walk für die Heilung von
Brustkrebs teilgenommen. Die Stimmung war wie immer toll und das Wetter nahezu perfekt. Im Gesundheitszelt
stellten sich wieder ärztliche Beraterinnen für Fragen zur Verfügung.

22. September 2008 Autofreier Tag in Europa
Dieser Aktionstag ist der Höhepunkt der Europäischen Mobilitätswoche die vom 16. bis 22. September stattfindet.
Der autofreie Tag wurde 1998 in Frankreich eingeführt und wird seit dem Jahr 2000 europaweit organisiert.
Die EU-Bürger sollen die bessere Luft einer autofreien Umwelt kennenlernen. Zahlreiche europäische Städte und
Gemeinden fordern die Menschen auf, auch dieses Jahr am 22. September das Auto stehen zu lassen.
Dafür sollen sie klimafreundlichere Alternativen wie z.B. öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad nutzen.
*************************************************************************************************************************************************
6. September- 4. Oktober 2008 Galerie KUNST AM LAUFFEN an der Altstadtbrücke in Laufenburg / Baden
Ausstellung der Künstlerin G. G. Wichmann
"Metamorphosen“ oder „Das scheinbar Unsichtbare sichtbar machen“ Kleinplastiken aus gebrannter Erde
Vernissage am Samstag, 6. September 2008, 19 Uhr
Begrüßung und Einführung Japanische und Koreanische Trommeln mit Dr. Verena Koehne-Kirsch
*************************************************************************************************************************************************
August 2008--- Geburt des ersten Enkels in Arizona!
Eine sehr emotionale und glückliche Zeit! Das kleine, süße, prächtige Wesen, das sich neun Monate lang auf
den Weg gemacht hatte um das Licht der Welt zu erblicken, wurde geboren! Gott sei Dank für dieses
kleine Wunder, für seine Gesundheit und die Gesundheit seiner Eltern. In der Fotogalerie zeigt er sich
mit dem neugierigen Familien- Kätzchen.
*************************************************************************************************************************************************
Sommer 2008 --Freiwilligenarbeit im Fachkrankenhaus Oasis of Hope Cancer Hospital, B.C., Mexiko.
Dieses Jahr ist ein ganz besonderes Jahr!
Genau diesen Sommer feiern wir 20 Jahre Verbundenheit zwischen diesem Krankenhaus und meiner Familie.
Es war genau vor zwanzig Jahren, als mein Mann, unsere damals zwölf Jahre alte Tochter und unser Baby
diesen Ort zum ersten Mal betreten hatten. Damals trug es den Namen "Contreras Hospital". Es war nach dem
Gründer benannt worden. Während der ersten zwei Jahre hatten wir dort viele Termine. Sie können mehr über
diese Aufenthalte in meiner "über mich" Seite erfahren. Diesen Sommer, genau wie im Vorjahr, war es
wieder eine sehr bewegende Zeit die ich dort mit den schwer und schwerstkranken Patienten und deren
Begleitpersonen verbringen durfte. Ich war nicht als Patientin dort, kaufe aber immer wieder Kapseln für mein
Therapieschema, das mich ein Leben lang begleitet. Ich spüre eine große Dankbarkeit in mir, dass ich in
diese Welt geboren wurde und dass Gott mich immer noch hier gebrauchen kann. Ich bin glücklich,
die Möglichkeit nutzen zu können, meine Geschichte -ich nenne sie "Leben mit Herausforderungen und
Hürden"- mit anderen Menschen, die mit dieser Herausforderung selbst konfrontiert sind, sowie mit
anderen zu teilen. Mein Dank und Anerkennung gehen an die freundliche Unterstützung des Büro-Teams
und der Abteilung der "Emotionale-Unterstützung", die mich als Teammitglied willkommen hießen.
Mein Dankeschön geht auch an das Team "Sprituelle-Unterstützung" unter der Leitung von Pastor Bruce
und seiner Frau Vicky. Und keinesfalls möchte ich das freundliche, kreative Küchenpersonal vergessen.
Schauen Sie sich nur mal die Fotos in meiner Fotogalerie an! Da sehen Sie die lecker zubereiteten Mahlzeiten.
Sie strotzen nur so vor Farben, Vitaminen und Mikronährstoffen! Welch gesunde Nahrung! Hier gilt buchstäblich:
Deine Nahrung soll deine Medizin sein! Es ist tatsächlich eine Nahrung für Körper und Geist! Dies ist der
einzige Ort, wo ich ohne meine tägliche Einnahme der Obst- und Gemüsepulverkapseln auskommen
kann. Die Ernährung hier hat reine medizinische Kraft! Und das Küchenpersonal zaubert mit großer Sorgfalt
drei Mal täglich, sieben Tage in der Woche die leckersten, buntesten und gesunden Gerichte!
Also nochmal ein besonderes "Dankeschön", "Thank you" und "Gracias" diesen Damen!
Und last but not least: Nichts wäre so wie es tatsächlich ist in der Oasis of Hope, wenn die Leiter, Dr. med.
Francisco Contreras und Daniel Kennedy, nicht persönlich involviert wären in das Wohlergehen der Angestellten
und Patienten. Sie setzen ein Beispiel eines ganzheitlichen Therapieplans der den Menschen hilft auf den Weg
der Besserung. Dafür bin ich ihnen sehr dankbar!
*************************************************************************************************************************************************** ***************************************************************************************************************************************************

Jahr 2007 --------Alte Freunde wieder gefunden

Nov.2007 ---------Geburt des Baby's meines Patenkindes Aimee in Kalifornien!

Sept. 2007 -------Frankfurt am Main 8. KOMEN Frankfurt "Race for the Cure"

Sommer 2007 ---Projektarbeit bei der Klinik Oasis of Hope, Mexiko

Sommer 2007 ---Persönliches Projekt mit Aufenthalt im Kloster, Colorado, USA

Juni 2007 --------Großer Meilenstein erreicht! 20 Jahre NEUES LEBEN!!!

Juni 2007 -------20 Jahre danach -- Andreas' Abitur!

Juni 2007 -------Brustkrebsdiagnose bei Tumorentfernung vor 20 Jahren, Colorado

Juni 2007 -------Bestätigung meiner zweiten Schwangerschaft vor 20 Jahren, Colorado

***************************************************************************************************************************************************
31. Dez. 2007 ---Alte Freunde wieder gefunden- Es freut mich sehr, dieses Jahr zwei Freundinnen und
meine tolle Chefin wieder "gefunden" zu haben, die ich zwischen 1971 und 1977 "verloren" hatte. Der Kontakt
war also über dreißig und sogar bis zu sechsunddreißig Jahren still gelegen! Jetzt sind wir wieder "verbunden miteinander".
Der erste Kontakt in diesem Jahr war mit meiner früheren Chefin Marliese. Sie war In-Flight Managerin der
Fluggesellschaft "Overseas National Airways" (ONA) in New York wo sie mich für die Position einer Flugbegleiterin
im Februar 1975 interviewt hatte. Ihr verdanke ich die interessante Zeit bei ONA. Sie war eine Vorgesetzte die
von allen Respekt bekam. Das letzte Gespräch hatte ich mit ihr per Telefon im Jahre 1977.
Es war das Telefonat, bei dem ich meine Kündigung aussprechen musste. Diese Entscheidung war bestimmt
nicht einfach aber wir hatten keine qualifizierte Person gefunden, in deren Obhut wir damals unsere Baby-Tochter
mit gutem Gewissen geben konnten.
Dieses Frühjahr wurde über die Webmasterin der ONA-Homepage der Kontakt zwischen uns innerhalb
zweier Stunden hergestellt! Das ist einmalig! Marliese wohnt im Staat New York.

Auch mit Gabriela, die ich seit 1973 nicht mehr gesehen und von der nicht wußte wo sie steckte, ist der Kontakt
wieder her gestellt. Obwohl wir eigentlich schon früher zwei unterschiedliche Persönlichkeiten waren hatten wir
viel Spaß miteinander. Gleich beim ersten Telefongespräch war es, als ob zwischen unseren Gesprächen gar
keine Jahre vergangen wären. Gabriela war schon damals künstlerisch sehr begabt. Dies zeigte sich
an ihren Kohle- und Bleistiftzeichnungen. In der Zwischenzeit hat sie ein Kunststudium absolviert und sie erzählte
mir von ihrer nächsten Vernissage in Reutlingen am 5. Mai 2007. Ich hatte zunächst gedacht, an diesem Datum
sei der Kongress der Biologischen Krebsabwehr in Heidelberg und deshalb hatte ich die Einladung erst nicht
angenommen. Wie sich danach heraus stellte hatte ich am 5.5.07 doch keine Pläne. Dies nutzte ich um Gabriela
bei der Eröffnung ihrer Ausstellung zu überraschen. Ihre Liebe zur Kunst spiegelt sich in ihren sorgfältig kreierten
weiblichen Skulpturen sowie in der Gestaltung ihrer edlen Schmuckstücke. Was für großartige Kunst sie bietet, und
wie schön es ist wieder in Kontakt zu sein!

Mit Tea hatte ich 1970 in Montreal, Kanada, Silvester verbracht. Tea kam mit ihrer Familie aus Italien und lebte
in meiner Heimatstadt im Schwarzwald. 1969 wanderte sie zu Verwandten nach Kanada aus und ich wanderte
in die USA aus. Von New York aus besuchte ich sie ab und zu. Damals hatte ich in New York eine Freundin,
die auch in Montreal Verwandte hatte, und so fuhren wir beide ab und zu hoch. Wir hatten immer viel Spaß
zusammen. Leider ist an Silvester 1971, als ich in Kalifornien wohnte diese Freundin aus New York,
sie hieß Francine, tödlich verunglückt. Sie fuhr mit ihrem Vater zusammen zum Krankenhaus, um ihre kranke
Mutter zu besuchen. Bei Grün fuhr sie über die Kreuzung als ein Personenwagen mit höchster Geschwindigkeit
bei Rot über diese Kreuzung sauste.
Nun, Tea habe ich in den letzten Tagen über die Homepage ihrer Nichte Marisa gefunden. Von Marisa wußte
ich bis zu diesem Zeitpunkt nichts. Einfach klasse, dieser wieder hergestellte Kontakt mit Tea! Sie lebt mit dem
größten Teil der Familie seit 1981 in Italien in der Nähe von Pescara. Wir freuen uns auf unser nächstes Treffen-
nach 37 Jahren!
****************************************************************************************************************************************************
Oktober ist internationaler Brustkrebs-Aufkärungsmonat!
Ja, Gott sei Dank erreichen wir immer mehr Menschen in Sachen Aufklärung über diese Krankheit. Diese
Aufklärung ist sehr bedeutungsvoll und wichtig! Noch vor einigen Jahren wurde das Wort "Brustkrebs"
nur von Wenigen ausgesprochen, und noch weniger wurde darüber geredet. Lag es daran, dass es
zu peinlich war, dieses Thema anzuschneiden? Hat es daran gelegen, dass wir zu große Angst hatten,
diese Diagnose sei an ein Todesurteil gekoppelt? Oder wurde diese Krankheitsdiagnose einfach verdrängt?
Ja, verdrängt wird sie leider immer noch von vielen Betroffenen und auch deshalb ist Aufklärungsarbeit
weiterhin sehr wichtig! Die Brustkrebsorganisation "Komen for the Cure" mit ihrer deutschen Tochter Susan G.
KOMEN Deutschland, e. V. leistet im Bereich der Aufklärung eine enorme Hilfe. Natürlich steht für mich ausser
der notwendigen und wichtigen Suche nach Therapien auch das Thema "Vorbeugung" ganz oben
auf der Liste meiner Anliegen. Das heißt Aufklärung auch über das, was wir selbst tun können, um unser Risiko
für den Brustkrebs zu schmälern!
****************************************************************************************************************************************************
30. Sept. 2007 ---- 8. KOMEN "Race for the Cure" in Frankfurt am Main
Mit dem neuen internationalen Race for the Cure Logo hatten wir gespannt den 30. September
erwartet. Es war ein erfolgreicher Tag mit 5 507 LäuferInnen. Davon waren ungefähr 400 Frauen, die durch
ihr pink farbenes T-shirt zum Ausdruck brachten, dass sie von Brustkrebs betroffen sind oder betroffen waren.
Die Stimmung war wie in den vorigen sieben Jahren allgemein gut, das Wetter hat mit gespielt und wir hatten
auch genügend helfende Hände da. Es gab wie immer ein "Betroffene" Zelt, in dem die Brustkrebs betroffenen
Frauen sich mit einem leckeren Frühstück stärken konnten. Dann gab es wieder das Gesundheitszelt in
dem Ärztinnen für persönliche Fragen und Einzelberatung zur Verfügung standen. Dieses Jahr unterstützten
uns Frau Dr. Loibl, Fachärztin der Gynäkologie/Onkologie, sowie Frau Margit Völzing, die ein Projekt der
komplementären Medizin in der Onkologie der Universitätsklinik Giessen leitet. Mehr Info unter:
www.raceforthecure.de.
****************************************************************************************************************************************************
Sommer 2007 ----- Projektarbeit an der Klinik Oasis of Hope, Baja California, Mexiko
Sehr dankbar hatte ich die Einladung des Dr. med. Francisco Contreras, Leiter der Klinik, sowie Herrn
Daniel E. Kennedy angenommen, als Gast im Klinikprojekt "Friends of Hope" mit zu wirken. Dieses Projekt
ist seit 1999 fest integrierter Teil der Krebstherapie. Die integrative, multimodale medizinische Krebstherapie,
in der die vitalstoffreiche Ernährung als wichtiges Element eine Rolle spielt, beinhaltet auch die spirituelle
sowie die geistige Unterstützung. Wöchentliche Vorträge über die medizinische Versorgung der Klinik stehen
auf dem Plan. Zusätzlich steht ein Beraterteam von Ärzten für das wöchentliche "Fragen und Antworten" circa
neunzig Minuten zur Verfügung. Ausser dem Ärzteteam verschiedener Fachrichtungen mit onkologischer
Erfahrung, gehören zu der Vollzeit-Staff zwei Psychologinnen und ein Psychologe. Zudem unterrichtet
eine Ernährungs- beraterin und vertieft nochmals was die Ärzte selbst über die Wichtigkeit der nährstoffreichen
vollwertigen Ernährung berichten. Dann gibt es noch die "Friends of Hope", die sich Vollzeit um die Patienten
und Patientinnen kümmern. Diese Menschen geben den PatientInnen und deren Begleitpersonen
(normalerweise ist eine Begleitperson aus Familien- oder Freundeskreis während des Klinikaufenthaltes dabei)
kontinuierlich liebevolle spirituelle und emotionale Unterstützung die für den Heilungsprozess unabdingbar ist.
Sie stellen ein Programm zusammen, das tägliches Singen, Musizieren und Reflektieren durch Gebet oder
Bibelverse beinhaltet. Dieses Programm wird von den Friends of Hope vorbereitet und geleitet. Ausserdem
besuchen diese die PatientInnen in deren Zimmer um sie spirituell und emotional zu begleiten und um für sie
einfach da zu sein. Zusätzlich gibt es dort eine Dame namens Shary Oden, die seit 37 Jahren mehrere
Monate im Jahr aus Arizona anreist. Sie bietet einen Workshop an mit dem Thema Immunstärkung durch
Lachen. All diese, wirklich unermüdlich im Einsatz, lieben Personen haben meine Bewunderung. Ich bin sehr,
sehr dankbar und glücklich, dass ich in diesem Team dreißig Tage lang mit wirken durfte. Es ist eine große
Freude zu wissen, dass ich vielen Menschen, auch durch meine eigene, immer wieder kehrende langjährige
Krebsgeschichte zu Mut verhelfen konnte. Am meisten jedoch habe ich durch diese tiefen Berührungen
an unvergesslicher Erfahrung gewonnen.
Ich bedanke mich bei allen, die mich so berührt haben, die ihre Lebensgeschichte teilten, ihre Ängste,
ihre Hoffnungen, ihre Zweifel, ihren Glauben, ihr Singen, ihr Lachen und ihre Umarmungen. Ich werde sie alle
in meinem Herzen tragen!
In Erinnerung an, sowie großem Respekt für den verstorbenen Pathologen und Onkologen, den Pionier,
der den Menschen als eine Einheit; nämlich als Körper, Seele und Geist gesehen hat, mein
mexikanischer Onkologe, Dr. Ernesto Contreras. Ohne seine unermüdliche Arbeit wäre dieser Ort nie
das geworden, was er heute für Tausende schwer kranker Menschen bietet. Schön zu wissen, dass sein Sohn,
Dr. Francisco Contreras mit seinem Team in die Fußstapfen seines Vaters getreten ist.
******************************************************************************************************************************************************
Sommer 2007 ---- Persönliches Projekt in der Abtei St. Walburga, Colorado, USA
Was für ein besonders schöner, ruhiger Ort inmitten der weiten, offenen Landschaft im Norden Colorados'.
Für viele Menschen ein ganz persönlicher spiritueller Ort, ein Ort der Stille. Andere wiederum besuchen
dieses Kloster als TeilnehmerInnen bei Tagungen, Vorträgen und Workshops. Für mich bedeutet diese Adresse
noch viel mehr. Zusätzlich ist es ein Ort der meine Familie schon lange "Zu Hause" nennen darf! Mein erster
Kontakt mit dem Kloster war im Winter 1969, Jahre bevor ich heiratete und viele Jahre vor ich in Colorado
wohnte. Unsere Tochter hatte das Sakrament der ersten Hl. Kommunion bei dieser Community vor
zweiundzwanzig Jahren empfangen dürfen und unser Sohn wurde vor neunzehn Jahren in St. Walburga getauft.
Diese Feiern fanden noch im ursprünglichen Kloster in Boulder, Colorado statt, bevor das Konvent eine Abtei wurde.
Meine Projektarbeit ist noch nicht zu Ende und nähere Information dazu gibt es zu einem späteren Zeitpunkt.

Sommer 2007 ---- Treffen und Feiern in Denver, Colorado, USA
Es wurde gefeiert bei ausgiebigem Essen und Trinken mit Freundinnen, ehemaligen Kolleginnen, ehemaligem
Stationsleiter und zwei Tage später auch mit meinem, seit zwanzig Jahren onkologisch betreuenden Arzt.
Ich wurde mit einem wunderschönen Blumenstrauß und mehr Personen als geahnt überrascht!
Natürlich war es somit erst einmal ein sehr emotionales Treffen. Manche hatte ich seit über 15 Jahren nicht
mehr gesehen. Danke den zwei oder drei Damen die das organisiert hatten! Wer war es, Jan, Sue und
Wendy? Was für aufregende Zeiten wir früher zusammen hatten! Jan und ich waren 1987 zur selben Zeit
schwanger. Ihre Tochter Liz war ein Monat vor Andreas geboren. Für uns beide wurde damals am Flughafen
eine "Baby-Party" (baby shower) geschmissen und wir wurden mit wichtigen Anschaffungen für unsere
noch nicht geborenen Kleinen überrascht.
Ja, das ist ohne Zweifel eine tolle Bande!
******************************************************************************************************************************************************
14. Mai 2007
---- Tagesseminar mit Dr. med. O. C. Simonton, Heidelberg
Der Vater der Psycho-Onkologie, kam aus seiner Heimat Kalifornien, selbst angereist. Er hat dieses Seminar
geleitet und die Erwartungen der TeilnehmerInnen wieder erfüllt. Es ist schon interessant sich mit dem Thema:
Die körpereigenen Abwehrresourcen, die innere Kraft der geistigen Bildgebung (Visualisierung) und
eigene Affirmationen auseinander zu setzen. Der Experte hat seit 36 Jahren Erfahrungen gesammelt und weiß
deshalb was wir alles durch diese Technik in Gang setzen können. Auch ich habe da meine eigenen positiven
Erfahrungen zu verbuchen. Unter meinen "links plus" finden Sie einige seiner Bücher.

13. Mai 2007 ---- Kongress der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e. V. Heidelberg
Heute ging in Heidelberg der 13. Internationale Kongress der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr
e. V. unter dem Kongressmotto: "Patient und Arzt im Dialog" zu Ende. Es war Europas größter Kongress
dieser Art mit über 1.500 Besucher. Es waren drei interessante Tage, vollgepackt mit 100 Einzelveranstaltungen
über neue Erkenntnisse, herkömmliche Therapien sowie ganzheitliche Methoden beim Behandeln des Krebs.
Unter den Referenten waren Experten verschiedener Fachrichtungen; so auch u. a. der bekannte Buchautor
und spiritueller Lehrer Pater Anselm Grün, OSB aus der Benediktiner-Abtei Münsterschwarzach, Dr. Rüdiger Dahlke,
Dr. med. E. Dieter Hager, bekannter Krebsspezialist und ärztlicher Leiter der Bio-Med Klinik in Bad Bergzabern
sowie wissenschaftlicher Beirat bei der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr, Dr. med. Ebo Rau und eben
auch Dr. med. O. C. Simonton. Ein Appell richtet sich an Krankenkassen, Politik und schließlich die Ärzteschaft:
Zum Wohle aller Patientinnen und Patienten müsse sich unser Gesundheitssystem für einen ganzheitlichen Ansatz
öffnen. Das heißt konventionelle Behandlungsverfahren müssen mit biologisch-ganzheitlichen Methoden
kombiniert werden. Dieser Appell kam vom ärztlichen Leiter der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr selbst,
Dr. med. G. Irmey. Dies ist schon lange auch mein Anliegen. Wir dürfen das Augenmerk nicht nur auf den Tumor
lenken, sondern unbedingt auf den ganzen Menschen. Ich wünsche dass in Zukunft diese Einstellung für alle
Menschen, Ärzte wie Patientinnen und Patienten logisch, nachvollziehbar und umgesetzt werden wird!
*****************************************************************************************************************************************************
19. April 2007 Lesung von Sybille Herbert aus ihren folgenden zwei Büchern:
"Diagnose: Unbezahlbar" aus der Praxis der Zweiklassenmedizin. So die Journalistin und Patientin die diesen
Titel ihrem zweiten Buch gab. Sie bricht ein Tabu. Sie spricht hier aus, was niemand zu sagen wagt: Medizin
ist ein knappes Gut, zu dem längst nicht jeder mehr Zugang hat. In Facharztpraxen und Krankenhäusern
sind Privatpatienten willkommen, Kassenpatienten werden gerne vertröstet oder gar nicht mehr angenommen.
Dabei werden Politiker nicht müde zu beteuern: "Jeder bekommt in Deutschland die Versorgung, die medizinisch
ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich ist." Sibylle Herbert hat Ärzte in ihrem Alltag begleitet und
Kassenvertreter mit verschiedenen Praxisgeschichten konfrontiert. Sie hat erlebt, dass es schlicht weg anders
aussieht und der Patient das Opfer ist.

"Überleben Glücksache" . Was Sie als Krebspatient in unserem Gesundheitswesen erwartet.
So der Titel ihres ersten Buches, erschienen 2005. Als Journalistin und Patientin hat sie eine
gnadenlose Recherche durchgeführt. Fragen wie: Was erwartet einen kranken Menschen im deutschen
Gesundheitssystem? Wie kommt man zur bestmöglichen Behandlung? Ihre gezielte Recherche zeigt
schockierende Missstände in unserem Gesundheitswesen. Frau Herbert tritt als Expertin in Fragen der
Gesundheitspolitik häufig im Fernsehen auf und wurde mit zahlreichen Journalistenpreisen ausgezeichnet.
Für mich war dieser Abend richtig interessant. Ich teile Frau Herberts Meinung ganz und gar und kann
ihre Bücher nur empfehlen!

Fazit: Am besten betreiben wir Gesundheitsmanagement gerade auch dann wenn wir gesund sind!
******************************************************************************************************************************************************

© 2006-2017 Walburga Ratti